Veröffentlichungen

Letzte Veröffentlichungen:
 

(a) Selbständige Schriften

2000. Determination in der englischen Nominalphrase: Eine korpuslinguistische Studie. Heidelberg: Winter (Anglistische Forschungen, 270) [überarbeitete Druckfassung meiner 1998 eingereichten Habilitationsschrift]

1992. Das englische Perfekt: Grammatischer Status, Semantik und Zusammenspiel mit dem Progressive. Tübingen: Niemeyer (Linguistische Arbeiten 277) [Druckfassung der Dissertation].

2008. (mit Ewald Standop). Die Form der wissenschaftlichen Arbeit: Grundlagen, Technik und Praxis für Schule, Studium und Beruf (18. vollständig überarbeitete und stark erweiterte Auflage). Wiesbaden: Quelle und Meyer. [Betreuung seit der 14. Auflage durch mich, jetzt mit Marginalienspalte, Hinweisen zu Tabellen und Grafiken, zu Unicode-Schriften, Powerpoint-Präsentationen, zur Satzspiegelkonstruktion u.v.m.].


(b) Herausgeberschaft

[as focus editor]. 2008. Anglistik 19.2: Focus on Canada. [mit Beiträgen von Jack Chambers (Toronto), Matthias Meyer (Kiel), Sandra Clarke (Newfoundland), Peter Siemund (Hamburg), John Considine (Alberta), Stefan Dollinger & Laurel J. Brinton (Vancouver), Brigitte Halford (Freiburg), Margery Fee (Vancouver), Elaine Gold (Toronto), Alexandra D’Arcy (Canterbury, New Zealand), Thorsten Piske (Schwäbisch-Gmünd), Charles Boberg (Montreal), Christoph Schubert (Würzburg)]. Heidelberg: Winter.

[in preparation] (with Ulrich Hoinkes). Der Einfluss der Migration auf Sprach- und Kulturräume – The impact of migration on linguistic and cultural areas. Berlin u.a.: Peter Lang.


(c) Aufsätze, Rezensionen

2016. “Charles F. Hockett: Defining the state of the art” In: Alastair Walker (ed.). Classics revisited: Wegbereiter der Linguistik neu gelesen. Berlin u.a.: Peter Lang, 125-156.

2015. “Passives of so-called ditranstive verbs in nineteenth-century and present-day Canadian English.” In Peter Collins (ed.). Grammatical change in English world-wide. Amsterdam: Benjamins, 147-177 (SCL 67).

2012. “The distinctiveness of Canadian English.” In: Norbert Schaffeld &Helga Bories Sawala (eds.). Who Speaks Canadian? / Qui parle canadien? Bochum: Brockmeyer (Diversitas Linguarum, 34), 1-24.

2009. “Revisiting the evidence for objects in English.” In Ute Römer & Rainer Schulze (Hgg.) Exploring the lexis-grammar interface. (Studies in corpus linguistics, ed. Elena Tognini Bonelli) Benjamins. [begründet eine neue Objekttheorie]

2010. “Anglizismen im Deutschen – Germanismen im Englischen.” In Michael Elmentaler (Hg.). Deutsch und seine Nachbarn. Frankfurt: Lang, 233-255.

2009. [Rez.]. “Walt Wolfram & Ben Ward. American voices: How dialects differ from coast to coast. (Oxford: Blackwell, 2006).” Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik 76 (6 Seiten).

2008. “The pronunciation of Canadian English compared to GA and RP.” In. Anglistik 19.2: Focus on Canadian English. (focus ed. Matthias L.G. Meyer): 107-123.

2006. [Rez.] “Klaus P. Schneider. Diminutives in English. (Tübingen, Niemeyer, 2003).” Anglistik 17/2, 189-194.

2003. “Key passages from Lewis Carroll’s Alice books in context.” In: Ewald Mengel; Hans-Jörg Schmid; Michael Steppat (eds). Anglistentag 2002 Bayreuth: Proceedings. Trier: Wissenschaftlicher Verlag Trier, 423-434.

2002. “Revisiting the phonemes of BrE and AmE.” Anglia 120, 244-265.

2001. “The ordering of determiners, floating quantifiers, and problems of scoping.” In: Peter Lucko und Jürgen Schläger. Anglistentag 2000 Berlin. Trier: Wissenschaftlicher Verlag Trier, 61-73.

1999. “Das Bewährte versus das Aktuelle: Ein Vergleich des Englisch-deutschen, deutsch-englischen Wörterbuchs von Wildhagen/Héraucourt und des Collins German-English, English-German dictionary (31997) anläßlich des 125. Geburtstags von Karl Wildhagen.” Anglistik 2/1999, 159-167.

1995. “Past Tense and Present Perfect in the Brown and the LOB corpora.” In: Wolfgang Riehle; Hugo Keiper. Anglistentag 1994 Graz. Tübingen: Niemeyer, 201-228.

1995. “Do als Pro-Form.” In: Rüdiger Ahrens, Wolf-Dietrich Bald; Werner Hüllen (Hgg.). Handbuch Englisch als Fremdsprache. Berlin: Schmidt, 139-142. [auf der Basis der Freiburger Erweiterung¬en zum Brown- und zum LOB-Korpus].

1995. [Rez.] “Karl Reichl. Englische Sprachwissenschaft: Eine Bibliographie. Bielefeld: Erich Schmidt, 1993.” Anglistik 6/1, 174-177.