Forschung und Projekte

MELLT

Mobile Enhanced Language Learning and Teaching


MELLT in the Competence-based Foreign Language Classroom
cf. Heinz 2014a; Heinz 2014b

 

Heinz, S. (ed.) (2013): Mobiles Lernen. PRAXIS Fremdsprachenunterricht (1).

Heinz, S. (2014a): Mobiles Lernen mit Tablet: mobile Schulen, mobile Lehrende = mobiler Fremdsprachenunterricht? In C. Fäcke, M. Rost-Roth, & E. Thaler (Eds.), Sprachenausbildung - Sprachen bilden aus - Bildung aus Sprachen. Dokumentation zum 25. Kongress für Fremdsprachendidaktik der Deutschen Gesellschaft für Fremdsprachenforschung (DGFF). Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren, 229-239.

Heinz, S. (2014b): Auf dem Weg zu Tablet-gestütztem, mobilen Lernen. Vorschläge für den Englischunterricht. Lernchancen (101), 35-39.

Heinz, S. (2018): Mobile Learning und Fremdsprachenunterricht: Theoretische Verortung, Forschungsüberblick und Studie zu Englischlernen in Tablet-Klassen an Sekundarschulen in Bayern. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

weitere Informationen zu Mobile Learning und Fremdsprachenunterricht

Digital Storytelling

MELLT-Scenario: Digital Storytelling: Fostering Literacies in the EFL-Classroom


Digital storytelling has been called a “new twist to storytelling” (Frazel, 9). It is a modern way of presenting stories with the help of multimedia. Digital storytelling “uses personal digital technology to combine a number of media into a coherent narrative” (Ohler, 15). The final digital story can make use of written and spoken text, pictures (in a slideshow), short film clips and is often accompanied by specific sounds or background music. As the research literature and our own ongoing research projects have shown digital storytelling is not only fun and highly motivating for the students but can also be integrated in the language classroom to serve multiple teaching purposes and to foster several competences such as writing, speaking, interaction and multi(ple) or multimodal literacies (i.e. media literacy, visual literacy).

 

Select Bibliography

Frazel, M. (2010): Digital storytelling guide for educators. Washington, DC: ISTE

Heinz, S. (2012): Digitales Storytelling. PRAXIS Fremdsprachenunterricht 6/2012, 5–7.

Heinz, S. (2014): Auf dem Weg zu Tablet-gestütztem, mobilen Lernen - Vorschläge für den Englischunterricht. Lernchancen 101/2014, 35-39.  

Die von der Autorin entwickelte DST-Writing-Checklist gibt konkrete Anregungen, wie digital storytelling im Fremdsprachenunterricht methodisch umgesetzt werden kann. Mit freundlicher Genehmigung durch die Zeitschrift Lernchancen steht diese Checkliste hier als Download für interessierte Lehrkräfte zur Verfügung.

Heinz, S. (2015). Digital Shorties. Multimodales Schreiben praktikabel umsetzen. PRAXIS Fremdsprachenunterricht 1/2015, 9-17. 

Heinz, S. (2016). Digital storytelling tasks im kompetenzorientierten Englischunterricht in der Sekundarstufe I: ein schulisch-universitäres Projektseminar. In G. Blell, C. Becker, & A. Rösler (Eds.), Web 2.0 und komplexe Kompetenzaufgaben im Fremdsprachenunterricht (pp. 143-156). Frankfurt a. M.: Peter Lang.

Ohler, J. (2008): Digital storytelling in the classroom. Thousand Oaks, CA: Corwin Press.

 

Mobiles Lernen im Englischunterricht:
Design-Based Research im Rahmen einer universitären-schulischen Kooperation

Master-Lehramtsstudierende entwickeln und evaluieren als Beitrag zu Design-Based-Research für den Bereich Mobile Learning im Englischunterricht geeignete Lernszenarien. Diese werden in Kooperation mit den Lehrenden und Lernenden einer Tablet-Klasse konzipiert, in der Tablet-Klasse unterrichtet und im Anschluss durch geeignete Forschungsinstrumente evaluiert.

Flankierend wird in einer Längsschnittstudie zu verschiedenen Messzeitpunkten durch den Lehrstuhl für Fachdidaktik Englisch die Einstellung der Lernenden in ihrem Übungs- bzw. Lernverhalten in verschiedenen Kompetenzbereichen des Englischunterrichts erfasst.

Projektlaufzeit

Mai 2017 – März 2018

Projektpartner

Auguste-Victoria Schule Itzehoe

Finanzierung

PerLe-Fonds für Lehrinnovation der Christian-Albrechts-Universität

Wiss. Hilfskraft, Sachmittel

weiterführende Links

Projektdarstellung im Rahmen des „Einfach gute Lehre“-Blogs
PerLe – Projekt erfolgreiches Lehren und Lernen

Artikel zum Projekt in der Norddeutschen Rundschau

 

Mobile Enhanced Language Learning and Teaching in der Lehrerausbildung

Mobile Endgeräte sind derzeit die Lernwerkzeuge, mit denen sich am leichtesten interaktive und kooperative digital gestützte Lehr- und Lernszenarien in formalen Lehr- und Lernkontexten realisieren lassen. Hierbei gilt es, adäquate fachdidaktisch und lerntheoretisch fundierte Lernszenarien für den Einsatz von mobilen Endgeräten zu entwickeln, die den Sprachlernprozess jedes Einzelnen fördern können.

Das Forschungsprojekt befasst sich mit der grundlegenden Frage, wie selbstgesteuerte Prozesse des Fremdsprachenlernens und Fremdsprachen-erwerbs im Lernkontext Schule mit Hilfe von mobilen Endgeräten als Lernwerkzeuge initiiert und gefördert werden können. Zudem gilt es in Forschungsprojekten, digital gestützte Lernszenarien durch geeignete empirische Forschungsdesigns und -instrumente zu evaluieren.

Die für das Forschungsprojekt angeschafften Tablets werden zum einen in der Lehrerausbildung in Seminaren, zum anderen für schulische Forschungsprojekte eingesetzt. Die für das Forschungsprojekt angeschafften Tablets ermöglichen in einer in sich geschlossenen Hardware- und Software-Umgebung Facetten mobilen Lernens in der Fremdsprache in der Lehrerausbildung simulieren und der schulischen Implementierung umsetzen zu können.

Projektlaufzeit

seit 2017

Projektpartner

Zentrum für Schlüsselqualifikationen der Christian-Albrechts-Universität

Finanzierung

Personalmittel und Sachmittel für die Anschaffung von 30 Tablets für den Einsatz in der Lehrerausbildung und Schulprojekte durch das Präsidium der Christian-Albrechts-Universität

Wiss. Hilfskraft, Wiss. Mitarbeiterstelle (befristet bis 2020)

 

Beirat Praxis Englisch

seit 2017

Mitglied des Beirats der Zeitschrift Praxis Englisch

weiterführende Links

Praxis Englisch

Der wissenschaftliche Beitrat

 

A multimodal approach to literature

Das Forschungsprojekt setzt sich das Ziel, Auswahlkriterien für einen für den Englischunterricht der Sekundarstufe I und II geeigneten Textkorpus an multimodalen literarischen Texten zu entwickeln. Zugleich geht es um die Untersuchung der Lesepräferenzen der Schülerinnen und Schüler und der von ihnen bei der Lektüre multimodaler Texte angewandten Lesestrategien.

In einer im Jahr 2017 durchgeführten ersten Studie wurde in Kontrollgruppen-Design mit verschiedenen Schulklassen ein Kapitel aus dem Jugendbuch The Graveyard Book von Neil Gaiman entweder in der (annotierten) Originalausgabe oder in der Graphic Novel Adaptation gelesen. Im sich anschließenden Posttest wurde die Retentionsfähigkeit der zuvor gelesenen Kapitelfassung getestet (u.a. plot, characters, verbal accuracy of descriptions). In offenen Aufgaben waren die Schülerinnen und Schüler zudem gefordert, ihre Vorstellung von bestimmten Figuren und zentralen Objekten zu zeichnen, wobei hier, wenig überraschend, die Graphic Novel-Gruppen sich stärker an der zeichnerischen Interpretation der Romanvorlage orientierten. Zudem wurden die Schülerinnen und Schüler nach ihren Lesepräferenzen und Lesestrategien im Hinblick auf annotierte Texte und Comics befragt. Die Studie gibt erste Antworten zum Einsatz multimodaler literarischer Texte im Englischunterricht, zeigt aber auch klar, dass u.a. die folgenden Forschungsfragen weiterer Überprüfung bedürfen.

  • Nutzen Schülerinnen und Schüler in der Fremdsprache bei der Lektüre von multimodalen Texten andere Lesestrategien, indem sie die verschiedenen modes bei der Texterschließung einbeziehen?
  • Gibt es einen Zusammenhang zwischen Lesemotivation und Multimodalität der gewählten Texte und inwiefern spielt hierbei zudem das Alter der Englischlernenden und deren Zielsprachenkompetenz eine Rolle?
  • Fördern spezielle reading tasks die multimodale Lesekompetenz der Schülerinnen und Schüler? Und wie sind diese zu gestalten?
  • Bieten kreative (oft digital gestützte) tasks während oder nach der Lektüre den heutigen Schülerinnen und Schülern adressatengerechte multimodale Formate der reader response mit hohem Lebensweltbezug?

  •  

Projektlaufzeit

seit 2016

Projektpartner

Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein (IQSH), Kooperationsschulen in Schleswig-Holstein

Erhebungen
Projektseminare
Publikationen

Studie “Multimodal reader response: Neil Gaiman’s The Graveyard Book” (WiSe 2016/2017, abgeschlossen)

Seminar “Teaching Young Adult Literature in the EFL Classroom” (WiSe 2016/2017)

Heinz, S. (2018). Researching multimodal reader response(s) in the EFL classroom. In A. Zwierlein, J. Petzold, K. Boehm, & M. Decker (Eds.), Anglistentag 2017 Regensburg Proceedings. Trier: WVT Verlag.

 

Basiswissen Lehrerbildung: Englisch unterrichten

Mitherausgeberschaft des Englischbandes der bei Klett-Kallmeyer erscheinenden Grundlagenreihe Basiswissen Lehrerbildung (Erscheinungsdatum 2018)

Projektlaufzeit

seit 2016

Projektpartner

Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein (IQSH)

weiterführende Links

Buchvorstellung auf der Homepage des Verlags

 

Lehrerhandreichungen und Materialentwicklung für den literatur- und kulturdidaktischen Englischunterricht der Sekundarstufe I und II

Projektlaufzeit

seit 2010

Projektpartner

Verschiedene Schulbuchverlage und Fachzeitschriften für den Englischunterricht

weiterführende Links

Siehe Publikationsliste

 

Abgeschlossene Projekte (Auswahl)

 

Mobile Learning und Fremdsprachenunterricht: Forschungsüberblick und Studie

Mobile Learning und dessen Teilgebiet Mobile Assisted Language Learning (MALL) sind neue Forschungsfelder des 21. Jahrhunderts. Seit 2010 gewinnt der Einsatz von Tablets an Schulen weltweit an Bedeutung. Die sich in Ansätzen abzeichnende veränderte digitale Unterrichtswirklichkeit ist für den Schul- und Fremdsprachenunterricht bisher wenig erforscht. Das Forschungsprojekt verfolgt zum einen das Ziel, sich mit dem bisher vorliegenden weltweiten Forschungsstand in einem interdizsiplinären Forschungsansatz auseinanderzusetzen. Zum anderen gilt es durch eigene Feldforschung herauszufinden, wie die Unterrichtswirklichkeit in den Tablet-Klassen „der ersten Stunde“ in Bayern (Beginn des Tablet-Einsatzes im Schuljahr 2011/2012) aussieht und welche Bedeutung der Einsatz des Lernwerkzeugs für den kompetenzorientierten Englischunterricht beinhaltet.

Projektlaufzeit

2013-2016

Projektpartner

Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Unterricht, Tablet-Klassen in Bayern

Finanzierung

Post-doc-Stipendium „Chancengleichheit für Frauen in Forschung und Lehre“ des Freistaates Bayern (2014-2016)

 

Entwicklung einer Bildungsapp für Grundschulenglisch

Wissenschaftliche Beratung der Redaktion von Planet Schule, Wissenschaft und Bildung des Südwestrundfunk (SWR)

Das Lernspiel ist speziell für den Anfangsunterricht Englisch konzipiert. Schülerinnen und Schüler lernen Wortschatz und Strukturen und erfahren Interessantes über Großbritannien: spielerisch am Computer, auf dem Tablet oder auf dem Smartphone, in der Schule oder zu Hause. Das Lernspiel passt sich interaktiv dem Leistungsstand der Lernenden an.

Projektlaufzeit

2013-2016

Finanzierung

Südwestrundfunk (SWR)

weiterführende Link

Wizadora bei Planet Schule
Wissenspool Wizadora
Wizadora im App Store
Wizadora bei Google Play

 

Mehrwert im kompetenzorientierten Englischunterricht durch computer- oder tabletgestützte Unterrichtsmethoden

Das Forschungsvorhaben setzt sich das Ziel praxisbezogene Anwendungsszenarien und fachdidaktische Forschung im Sinne der in den Lehr- und Rahmenplänen geforderten Standardisierung und Kompetenzorientierung zusammenzubringen (siehe hierzu auch Heinz (2013). „Lernen und Lehren digital im Fach Englisch: notwendige Kriterien für den sinnvollen Rückgriff auf digitale Bildungsangebote, Best Practice und Bedarfsanalyse zukünftiger Fremdsprachenlehrender.“ SEMINAR - Lehrerbildung und Schule (3), 79-90).

Projektlaufzeit

2014-2016

Finanzierung

Philologisch-Historische Fakultät der Universität Augsburg
Hilfskraft
Sachmittel

Publikationen

(2015): “Digital Shorties. Multimodales Schreiben praktikabel umsetzen.“PRAXIS Fremdsprachenunterricht (1), 9-17.

(2016): “Digital storytelling tasks im kompetenzorientierten Englischunterricht in der Sekundarstufe I: ein schulisch-universitäres Projektseminar.“ In G. Blell, C. Becker & A. Rösler (Eds.), Web 2.0 und komplexe Kompetenzaufgaben im Fremdsprachenunterricht. Frankfurt a. M.: Peter Lang, 143-156.